Pankreaskarzinomzentrum

Wir sind für Sie da

Im Pankreaskarzinomzentrum der Universitätsmedizin Rostock erfolgt die Behandlung von Patienten mit einem Pankreaskarzinom nach dem multimodalen Ansatz, der neben der Chirurgie die Mitwirkung weiterer Disziplinen wie Radiologie, Gastroenterologie, Hämato-/Onkologie und Strahlentherapie für eine bestmögliche Prognose erfordert.

Unser Pankreaskarzinomzentrum bietet sämtliche Modalitäten der modernen Tumortherapie, um auch in lokal fortgeschrittenen Stadien durch Vorbehandlung (Radio-Chemotherapie) oder durch erweiterte Resektionstechniken einen potentiell kurativen Behandlungsansatz zu gewährleisten. Eine adjuvante Chemotherapie ist als festes Therapiemodul nach onkologischer Resektion etabliert, weitere patientenindividuelle Strategien werden in unserer interdisziplinären Tumorkonferenz beschlossen. Wir stellen zudem die Supportivbereiche Psychoonkologie und genetische Beratung zur Verfügung. Es besteht ein regelmäßiger Austausch mit der Selbsthilfegruppe „Arbeitskreis der Pankreatektomierten“ Rostock.

Auch in nicht kurativ zu therapierenden Situationen sind alle Therapiemodalitäten verfügbar,  um eine bestmögliche Palliation zu erreichen.
 

Ihr
Prof. Dr. med. Ernst Klar
Sprecher des Pankreaskarzinomzentrums
der Universitätsmedizin Rostock

Ihr
Prof. Dr. med. Georg Lamprecht
Stellv. Sprecher des Pankreaskarzinomzentrums
der Universitätsmedizin Rostock

So erreichen Sie uns

Koordinator:
Dr. med. Guido Alsfasser
0381 494 60 98
0381 494 60 02
eMail

Postanschrift:
Universitätsmedizin Rostock
Chirurgische Klinik -
Abteilung für Allgemeine, Thorax-, Gefäß- und
Transplantationschirurgie
Schillingallee 35
18057 Rostock

Mehr Infos

Sprechstunde

Die Pankreaskarzinom-
sprechstunde findet montags von 09:00 - 12:00 Uhr statt.

Terminvereinbarungen sind über das Zentrales Patientenmanagement
0381 494 62 00 möglich.

Für Patienten

Hier erfahren Sie alles zum Pankreaskarzinom, dem Klinikaufenthalt und der Nachbehandlung.

Mehr Infos

Für Ärzte

Hier erfahren Sie alles zu den Interdisziplinären Tumor-
konferenzen.

Mehr Infos