Onkologisches Selbsthilfe-Netzwerk Rostock


Liebe Patientinnen und Patienten,
Angehörige und Interessierte,

das Onkologische Zentrum der Universitätsmedizin Rostock ist Mitglied im Onkologischen Selbsthilfe-Netzwerk Rostock. Zusammen mit der Selbsthilfekontaktstelle Rostock, den onkologischen Selbsthilfegruppen und dem Gesundheitsamt der Hanse- und Universitätsstadt Rostock wurde dieses Netzwerk im Jahr 2020 gegründet. Damit soll die strukturierte Zusammenarbeit zwischen öffentlichen Gesundheitseinrichtungen und den onkologischen Selbsthilfegruppen gefördert, das Netzwerk gestärkt sowie mit weiteren Partnern an folgenden Zielen gearbeitet werden:

  • aktiver und regelmäßiger Austausch zwischen den Netzwerkpartnern
  • Begleitung der Patienten in allen Phasen der Erkrankung
  • Mediziner, Betroffene und Angehörige für das Thema Selbsthilfe sensibilisieren
  • Bürger für die Gesundheitsvorsorge sowie Gesundheitsförderungs- und Präventionsangebote sensibilisieren
  • Mitwirkende für die Selbsthilfegruppen gewinnen
  • Netzwerkpartner für das Onkologische Selbsthilfe-Netzwerk Rostock gewinnen
  • Beratung von Onkologischen Selbsthilfe-Netzwerken in Mecklenburg-Vorpommern in ihrer Etablierungsphase und anschließende Kooperation für landesweite Projekte

Diese Ziele sollen wie folgt erreicht werden:

  • Definition fester Ansprechpartner
  • vier planmäßige Treffen pro Jahr und weitere nach Bedarf (es sind max. 3 Selbsthilfegruppenvertreter anwesend)
  • Mitglieder streben eine gute Zusammenarbeit untereinander an und mit weiteren Interessierten
  • Einsetzen für das Thema Selbsthilfe in der Ausbildung zukünftiger Ärzte
  • Öffentlichkeitsarbeit, z.B. Aufklärungskampagnen
  • Veranstaltungen, z.B. Selbsthilfetage, Ausstellungen

Bereits seit 2013 arbeitet das Onkologische Zentrum der Universitätsmedizin Rostock mit der Selbsthilfekontaktstelle Rostock und den onkologischen Selbsthilfegruppen eng zusammen. Diese Kooperation wird von der Deutschen Krebsgesellschaft innerhalb der Zertifizierung gefordert. Neben den regelmäßigen Quartalstreffen der Selbsthilfegruppenvertreter mit dem Onkologischen Zentrum wurden bereits zwei Informationsveranstaltungen „Rostocker Krebs-Selbsthilfe-Tag“ für Patienten, Angehörige und Interessierte gemeinsam durchgeführt. Seit 2018 unterstützt die Kommunale Gesundheitsförderung ebenfalls die Rostocker Krebs-Selbsthilfe-Tage.

Die Kooperationsvereinbarung des Onkologischen Selbsthilfe-Netzwerks Rostock wurde am 29.09.2020 von den Gründungsmitgliedern im Rathaus feierlich unterzeichnet. Nach den Grußworten von Prof. Dr. med. Guido Hildebrandt, Direktor der Klinik für Strahlentherapie und Sprecher des Onkologischen Zentrums der Universitätsmedizin Rostock, und Dr. med. Markus Schwarz, Amtsleiter und Amtsarzt des Gesundheitsamtes Rostock, sowie einem Redebreitag von  Prof. Dr. med. Ernst Klar, Krebsgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern e. V., stand der Austausch aller Kooperationspartner mit den onkologischen Selbsthilfegruppen im Vordergrund.

„Die Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung ist aus Sicht der onkologischen Selbsthilfegruppen eine Anerkennung und Wertschätzung unserer Arbeit und der guten Zusammenarbeit mit der Selbsthilfekontaktstelle Rostock, dem Onkologischen Zentrum der Universitätsmedizin Rostock sowie der  Kommunalen Gesundheitsförderung des Gesundheitsamtes Rostock“, unterstreicht Ute Kalinowski, Vertreterin der Selbsthilfegruppe für Tumore im Mund, Kiefer, Gesicht- und Halsbereich.

Musikalisch wurde die Veranstaltung von Alfred Behlau von der Selbsthilfeorganisation T.U.L.P.E. e.V. (Tumor oder Unfall - Leben mit Perspektive und Epithese) begleitet.

Ihre
Netzwerkpartner des
Onkologischen Selbsthilfe-Netzwerks Rostock

So erreichen Sie uns

Onkologisches Selbsthilfe-Netzwerk Rostock
eMail

Netzwerkpartner:

Onkologisches Zentrum der
Universitätsmedizin Rostock

Klinischer Koordinator:
Dipl.-Demogr. Paul Kalata
Schillingallee 35
18057 Rostock
0381 494 90 40
eMail


Gesundheitsamt der Hanse- 
und Universitätsstadt Rostock

Koordinatorin für Gesundheitsförderung:
Kristin Schünemann, M.A.
Paulstraße 22
18055 Rostock
0381 381 53 76
eMail


Selbsthilfekontaktstelle im Netzwerk e.V.
Leiterin:
Ute Kammler
Kuphalstraße 77
18069 Rostock
0381 490 4925
eMail


Onkologische Selbsthilfe-
Gruppen im Raum Rostock

Mehr Infos