Neuigkeiten

Das war der 2. Rostocker Krebs-Selbsthilfe-Tag am 05.05.2018

Die Vertreter der onkologischen Selbsthilfegruppen präsentierten ihre vielseitige Gruppenarbeit und stellen sich gerne den Fragen der Teilnehmer.
Die fachlichen Vorträge im Hörsaal der Klinik für Strahlentherapie wurden von den Gästen gut angenommen.
Hier finden Sie den Videomitschnitt vom 2. Rostocker Krebs-Selbsthilfe-Tag am 05.05.2018.

Am 5. Mai 2018 führten das Onkologische Zentrum der Universitätsmedizin Rostock gemeinsam mit den Krebs-Selbsthilfegruppen, der Selbsthilfekontaktstelle und dem Gesundheitsamt den 2. Rostocker Krebs-Selbsthilfe-Tag im Foyer und Hörsaal der Klinik für Strahlentherapie der Universitätsmedizin Rostock durch.

Es konnten 130 interessierte Besucher begrüßt werden.

Die Informationsstände der Krebs-Selbsthilfegruppen wurden von sehr vielen Besuchern genutzt um sich über ihre Angebote und Aktivitäten zu informieren und erste Kontakte zu knüpfen. Es konnten sehr viele Fragen zu den einzelnen Selbsthilfegruppen und ihren speziellen Angeboten beantwortet werden. Ebenso wurden viele persönliche Fragen der Besucher zu ihren eigenen Problemen kompetent von den anwesenden Standbetreuern beantwortet, soweit deren Patientenkompetenz ausreichte.

Zudem waren der Rostocker Sportfreunde e.V. mit seinen speziellen Sportangeboten für Krebserkrankte und der Verein „Gemeinsam mehr Mut“ e.V. mit seinen sehr interessanten Projekten vertreten.

Sehr viele Gäste besuchten die Vorträge im Hörsaal um Neuigkeiten aus den verschiedenen Fachbereichen, wie. z.B. Alternativmedizin, Sport für Krebspatienten oder Ernährung zu erfahren.

Musikalisch begleitet wurde diese Veranstaltung von Herrn Alfred Behlau, welcher selbst Betroffener ist.

Der 3. Rostocker Krebs-Selbsthilfe-Tag wird im Frühjahr 2020 stattfinden.

Ihr
Onkologisches Zentrum
der Universitätsmedizin Rostock